Familienbildungsstätte Elmshorn

Mit der Familienbildungsstätte Elmshorn kooperiert der EMTV bereits seit vielen Jahren. Regelmäßig werden gemeinsame Sportkurse durchgeführt. Während es in vielen Städten und Gemeinden eine Konkurrenzsituation zwischen FBS und Verein gibt, gehen wir in Elmshorn erfolgreich den Weg der Kooperation anstelle der Konfrontation.

Bildungs- und Teilhabepaket der Agentur für Arbeit

Durch einen Rahmenvertrag des Kreissportverbandes Pinneberg mit dem Jobcenter können die Bildungsgutscheine ab sofort beim EMTV eingelöst werden. Durch diesen Gutschein kann die Mitgliedschaft komplett oder teilweise bezahlt werden. Um diesen Gutschein beim Jobcenter zu erhalten, muss zunächst eine Bestätigung des Mitgliedschaftsbeitrages in der Geschäftsstelle des EMTV abgeholt werden. Ab 2011 werden bei Kindern und Jugendlichen unter 18 Jahren, die Leistungen nach dem SGB II (Hartz IV) erhalten, neben ihrem monatlichen Regelbedarf auch sogenannte Leistungen für Bildung und Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft berücksichtigt. Laut Bildungspaket stehen jedem bedürftigen Kind dann Bildungsgutscheine für die Teilnahme an Vereins-, Kultur- und Ferienangeboten im Wert von bis zu 90,00 € pro Halbjahr (15,00 € pro Monat) zu.
Aktuell: Familien, die Sozialhilfe, Wohngeld oder den Kinderzuschlag erhalten, können nun auch Leistungen aus dem Bildungs- und Teilhabepaket beanspruchen. Die entsprechenden Anträge sind in unserer Geschäftsstelle erhältlich.

AWO Stoppelhopser

Mit dem benachbarten AWO-Kindergarten "Stoppelhopser" besteht seit dem Jahr 2013 eine Kooperation im Bereich "Sport für Kindergarten- und Hortkinder".

Die Kinder der Kindertagesstätte haben die Möglichkeit den wöchentlichen Sport beim EMTV direkt im Rahmen der Betreuung "zu buchen". Es gibt sowohl eine Sportgruppen für die 3 - 6 jährigen als auch eine Sportgruppe für die "Hortkinder" (7-10 Jahre).

Kinderschutzbund

Der Elmshorner MTV und der Kinderschutzbund sind eine Zusammenarbeit zum Wohle benachteiligter Kinder eingegangen. Ziel dieser Kooperation ist es, benachteiligte Kinder aus Elmshorn zum Sport zu bringen, damit diese von den positiven Auswirkungen des Sporttreibens profitieren. Im Sport werden Werte wie Fairness, Toleranz und Teamgeist vermittelt. Sport wirkt integrativ und gesundheitsfördernd und trägt somit in einem erheblichen Maße zur gesellschaftlichen Stabilität bei. Und dies alles für einen günstigen Beitrag. Dennoch gibt es leider immer mehr Menschen, die sich selbst diese vergünstigten Beiträge nicht leisten können. Hier möchte der Kinderschutzbund Elmshorn, unter der Leitung von Elke-Maria Lutz, helfen und stellt sich als Vermittler zur Verfügung. Der Kinderschutzbund nimmt sich dieser benachteiligten Kinder an und vermittelt sie zum EMTV, damit auch sie von den Leistungen und positiven Auswirkungen des Sporttreibens profitieren können. Dies ist insbesondere auch möglich, da die Sparkasse Elmshorn diese Kooperation durch zweckgebundene Spenden finanziell unterstützt.

Integration durch Sport

"Integration durch Sport" ist ein Programm des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und in der Umsetzung an die Landessportbünde eigenverantwortlich angegliedert. Das zentrale Ziel des Programms ist die Integration der Zuwanderer in die Aufnahmegesellschaft und in den organisierten Sport. Das Programm „Integration durch Sport", das vom Bundesministerium des Innern gefördert wird, ist zeitgemäß und zukunftsorientiert angelegt und fügt sich in das Gesamtkonzept der Integrationsförderungen der Bundesregierung ein.

Sport gegen Gewalt

Seit Januar 2010 ist der EMTV Mitglied der Initiative "Sport gegen Gewalt, Intoleranz und Fremdenfeindlichkeit". Das Projekt hat der Landessportverband 1994 mit Hilfe und Unterstützung der Landesregierung ins Leben gerufen, um mit den Mitteln und der Hilfe des Sports präventiv den zunehmenden Gewalttendenzen vor allem bei Kindern und Jugendlichen entgegenzuwirken. Hierzu werden erfolgreich in allen Kreisen Schleswig-Holsteins über 30 Projektmitarbeiterinnen und -mitarbeiter beschäftigt und über 80 regelmäßige, offene Sportangebote für Kinder und Jugendliche vorgehalten. Dabei wird mit Partnern wie den Wohlfahrtsverbänden, der Kirche, der Polizei, den Schulen und den Jugendämtern zusammengearbeitet.

Schule & Verein

Um Kinder und Jugendliche für den Sport im Verein zu gewinnen, haben sich die Sportvereine in Schleswig-Holstein stets bemüht, intensiv mit Schulen zusammen zu arbeiten. Regelmäßiger Sport und Bewegung sowohl in der Schule als auch im Verein fördern die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen und bieten einen wichtigen Ausgleich für den Verlust an natürlichen Bewegungsangeboten im Alltag. 
Kernpunkt des Kooperationsprojektes ist die außerunterrichtliche Schulsportar- beitsgemeinschaft. Bedingt durch den ständigen Ausbau von Schulen zu offenen Ganztagsschulen hat der Landessportverband 2005 eine Rahmenvereinbarung mit dem Bildungsministerium geschlossen und gleichzeitig ein Förderprogramm für Kooperationen zwischen Vereinen und offenen Ganztagsschulen im außerunterrichtlichen Ganztagsbetrieb aufgelegt. Allein im Schuljahr 2013/2014 konnten 316 Kooperationen zwischen offenen Ganztagsschulen und Vereinen finanziell gefördert werden.

move&eat&more®

Das Schulungsprogramm move&eat&more® bietet Familien mit übergewichtigen und adipösen Kindern und Jugendlichen nun endlich die Möglichkeit, mit Spaß am Erfolg gemeinsam ihr Ziel zu erreichen. Das langjährig entwickelte Programm ermöglicht eine kontinuierliche und professionelle Begleitung durch Ärzte, Ernährungsberater, Diplom-Sportlehrer, Physiotherapeuten und Diplom-Psychologen.
Das interdisziplinäre Schulungsprogramm move&eat&more® erfüllt sämtliche Anforderungen des Konsensuspapiers "Patientenschulungsprogramme für Kinder und Jugendliche mit Adipositas" vom September 2004. Der Medizinische Dienst der Krankenversicherer (MDK) hat das Programm positiv begutachtet.